Befreundetes Paar getrennt – Zu wem hält man?

«Ein befreundetes Paar hat sich getrennt. Nun wissen mein Mann und ich nicht, zu wem wir halten sollen, da wir zu beiden ein gutes Verhältnis hatten. Wie verhalten wir uns fair?», fragt Patricia K.

Das ist vor allem abhängig davon, wie man die nun getrennt lebenden Personen kennen gelernt hat. Hat man sie als Paar kennen gelernt, dann ist es am naheliegendsten, wenn Sie mit ihr und Ihr Mann mit ihm den Kontakt halten. Hierbei muss man eine gewisse Vorsicht walten lassen. Zumeist trennen sich Paare im Streit, und nicht selten versuchen sie jeweils hernach, den Ex-Partner im gemeinsamen Freundeskreis schlechtzumachen. Distanzieren Sie sich darum unbedingt von allfälligen Streitigkeiten. Ansonsten ist es möglich, dass wegen der Beeinflussung Ihre eigene Partnerschaft in Gefahr gerät. Spielen Sie handkehrum auch nicht den Richter. Denken Sie daran, dass bei einer Trennung meist beide Partner in irgendeiner Form Schuld daran haben.

Bei von Ihnen und Ihrem Mann initiierten Anlässen oder gemeinsamen Unternehmungen laden Sie am besten weder den einen noch den anderen ein. Wird der Anlass nur von einer Person initiiert, bestimmt diese allein, wer eingeladen wird. Kennen Sie eine Person des getrennten Paares länger, dann ist diese generell zu bevorzugen, da die Freundschaft älter und gefestigter ist. Hat sich das Paar ohne Streit getrennt oder ist dieser verflogen, dann fragen Sie die beiden nach einer gewissen Zeit, ob sie sich einen Anlass vorstellen können, an dem auch der Ex-Partner teilnimmt.

Es gehört nun mal zum Leben, dass gewisse Freundschaften auseinandergehen. Am Ende ist jeder seines eigenen Glückes Schmied.

Tagblatt der Stadt Zürich,
24. Feb 2016